Kommt Ihnen die folgende Geschichte bekannt vor?

Manuel Ritter hat ein IT Unternehmen und sorgt dafür, dass die EDV bei seinen Kunden läuft. Die letzten Jahre lief das Unternehmen sehr gut. Inzwischen beschäftigt er 21 Mitarbeiter: Sechszehn in Projekten und drei sind im Kundendienst aktiv. Zwei Mitarbeiter regeln das Administrative im Büro – seine Frau hilft manchmal aus. Manuel Ritter sorgt selbst für die Aufträge. Damit das Unternehmen weiter gut läuft, versucht er die Strukturen und seine Mitarbeiter weiter zu entwickeln. Er möchte den Erhalt seiner IT Firma langfristig sichern. Wenn möglich, möchte er die Firma sogar einmal verkaufen.

Im letzten Jahr hat er bemerkt, dass es mit der immer größer werdenden Mitarbeiterzahl schwierig wird, alle Vorgänge im Blick zu behalten. Ein Kunde wies ihn darauf hin, dass seine Kundendienst-Techniker sehr formal agieren und selten einen Zusatznutzen bieten. „Chef, wir sind Techniker, und keine Verkäufer“, war ihre Antwort. Auch bei den aktuellen Projekten läuft es nicht so richtig rund. Die Probleme liegen aber nicht in der fehlenden Kompetenz, sondern in der Organisation der vielen Vorhaben. Früher waren es maximal zwei Projekte, die gleichzeitig umzusetzen waren. Inzwischen sind es bis zu zehn Projekte gleichzeitig. Viele Mitarbeiter arbeiten daher parallel und haben Probleme mit der Abstimmung. Für Manuel Ritter steht fest, wenn er seine eigene Organisation, sowie die Personalführung nicht verbessert, wird es irgendwann Probleme geben, die zu Lasten seiner Aufträge gehen. Außerdem muss seine Firma auch laufen, wenn er mal mehr Urlaub machen möchte oder vielleicht sogar einmal länger krank wird.

Werden bei Ihnen die Tage auch immer länger und das Wochenende ist durch zusätzliche Arbeit geprägt? Merken Sie, dass es im Team immer häufiger knistert und man von Ihnen stets perfekte Lösungen erwartet? Haben Sie auch Top-Mitarbeiter, die zwar exzellent sind, aber organisatorisch den ganzen Laden durcheinanderbringen?

Haben Sie schon einmal daran gedacht, sich für diese speziellen Fälle Unterstützung zu holen?

Ein erfahrener Coach kann Ihnen hier gezielt helfen. Keine langen theoretischen Monologe, sondern Unterstützung und Begleitung, da wo es am wichtigsten ist. Ein Coach legt mit Ihnen im ersten Schritt Ihre individuellen Ziele fest. Dies könnten z.B. folgende sein:

„Ich brauche mehr Zeit für meine Familie.“ „Ich möchte meine besten Kräfte langfristig halten.“ „Mein Team sollte motivierter sein.“ „Mein Betrieb braucht klarere Strukturen“. „Ich möchte dem Wettbewerb etwas entgegensetzten“.

Manchmal sind es ganz konkrete Themen, die gelöst werden sollen – aber häufig ist es eine Mischung aus verschiedenen Herausforderungen. Ein Coach unterstützt Sie und Ihren Betrieb präzise und punktgenau. Alle Maßnahmen und Lösungen sind individuell, denn kein Unternehmen gleicht dem anderen.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie mehr Informationen wünschen. Am besten in einem unverbindlichem Kennlerngespräch. Sie bestimmen den Umfang und die Dauer der Zusammenarbeit. Sie legen fest, worauf sich die Unterstützung bezieht: Ein begrenztes Projekt oder ein drängendes Problem, das sich auf mehrere Unternehmensbereiche erstreckt.

vialevo begleitet sie auf dem Weg, den Sie gezielt gehen wollen – und dies mit allen Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln.